Kundeninfos

Immer informiert!

Kundeninfos

Datum Thema
04/2022
Ergebnisse Kundenumfrage 2021

Heute möchten wir Ihnen die Ergebnisse der letzten Kundenumfrage 2021 präsentieren: 

Anregungen und Verbesserungsvorschläge werden wir prüfen, um Telesign noch besser nach Ihren Wünschen zu gestalten.

Die Ergebnisse können Sie hier vollständig einsehen: 

01/2022
Änderungen bei VideoSign

Mit dieser Kunden-Info erhalten Sie wichtige Infos zur Bestellung von VideoSign Aufträgen. 

Immer noch hat uns die Corona-Pandemie voll im Griff. Das hat auch starke Auswirkungen auf unseren Dolmetschdienst. 
Viele Teamsitzungen werden nicht mehr vor Ort (in Präsenzform) durchgeführt, sondern finden online statt. 
Dadurch steigt auch die Nachfrage nach VideoSign-Aufträgen. 
Auch die Anzahl der „normalen“ Telefongespräche hat stark zugenommen, sodass unser Dolmetschdienst sehr stark ausgelastet ist.

Deswegen haben wir uns dazu entschlossen, VideoSign-Aufträge nur noch pro Kunde für maximal 1 Stunde am Tag anzubieten. Dafür bitten wir um Verständnis. 
Wenn der Dienst wieder weniger benutzt wird, werden wir die Einschränkung auf 1 Stunde wieder aufheben.  Wir werden Sie dann darüber informieren.

08/2021
Wichtige Änderungen bei Videokonferenzen

Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich der Arbeitsalltag sehr verändert.

Viele Teamsitzungen werden nicht mehr vor Ort (in Präsenzform) durchgeführt, sondern finden online (im virtuellen Raum) statt. Das haben wir bei Telesign anhand des deutlich höheren Anrufaufkommens gemerkt. Unser Dienst war stärker ausgelastet, was auch unsere Kund*innen gespürt haben. Viele haben uns rückgemeldet, dass die „normalen“ Telefonate nicht mehr wie gewünscht erledigt werden können, weil sie unseren Dienst (wegen der vielen langen Videokonferenzen anderer Kund*innen) nicht mehr so gut erreichen. 

Deshalb haben wir uns entschieden, die Videokonferenzen nur noch auf 30 Minuten begrenzt anzubieten. Dazu wird ab dem 01. September 2021 ein neuer Button „Ferndolmetschen/Videokonferenz“ angeboten. 

Für Videokonferenzen, die länger als 30 Minuten dauern, empfehlen wir Ihnen Dolmetscher*innen in Präsenzform – also vor Ort – zu bestellen. 

Für die Videokonferenzen ist uns noch ein Hinweis wichtig. Damit die Dolmetscher*innen diese Einsätze gut bewältigen können, brauchen wir auch Ihre Unterstützung. Je mehr Informationen Sie den Dolmetscher*innen geben, desto reibungsloser läuft die Kommunikation. Dazu haben wir Ihnen die wichtigsten Fragen und Informationen im beigefügten Dokument aufgeführt. 

Die Dolmetscher*innen können sich über die MMX-Software nicht über eine Videoverbindung in Ihre Videokonferenz einloggen. Die Software wurde zum Telefonieren entwickelt. Zudem dürfen aufgrund des strengen Datenschutzes auf dem Rechner der Dolmetscher*innen keine anderen Programme genutzt werden. Sie können aber auf eigene Verantwortung den Dolmetscher*innen den Link oder MeetingID mit Kennwort für die Videokonferenz geben. So können die Dolmetscher*innen auf einem anderen Gerät (Laptop oder Tablet) an der Videokonferenz teilnehmen. Dies erleichtert die Arbeit der Dolmetscher*innen sehr. Informieren Sie in diesem Fall alle Gesprächsteilnehmer*innen wegen des Datenschutzes.